Bald ist es wieder soweit:

Am 13.07.2021 werden wir wieder nach Thailand reisen und dort leben.

In der letzten Woche hat sich so einiges getan. Den Plan erneut nach Thailand zu reisen haben wir ja schon einige Monate. Letzte Woche habe ich mich dann noch einmal ans Notebook gesetzt und stundenlang recherchiert, was die genauen Einreisebestimmungen sind, welche Unterlagen wir noch benötigen und wo man diese jeweils herbekommt. Ich muss ehrlich sagen, ich hatte mir das ganze etwas einfacher vorgestellt.

Visum 2020 vs. Visum 2021

Seit letztem Jahr hat sich so einiges verĂ€ndert - aber wem sage ich das. Unser aller Leben hat sich durch die weltweite Pandemie schließlich verĂ€ndert.

Als wir letztes Jahr nach Thailand gereist sind, sind wir 3 Tage vor unserem Abflug nach Essen in das thailĂ€ndische Konsulat gefahren, haben dort vor Ort unsere Visa beantragt und sofort den benötigten Stempel in unseren Reisepass bekommen. Damals brauchten wir den ausgefĂŒllten Visaantrag (den man online herunterladen kann), die VisagebĂŒhr in höhe von 175€ in Bar, ein aktuelles Passfoto und einen Kontoauszug ĂŒber 5000€. Und den Kontoauszug wollte der Beamte damals nicht einmal sehen.

Dieses Jahr ist das ganze etwas komplizierter. Die Thais haben ein spezielles neues Visum, das Special Tourist Visa eingefĂŒhrt, mit welchem man sich als Tourist bis zu 9 Monate am StĂŒck in Thailand aufhalten darf. Nach der Einreise ist das STV 90 Tage gĂŒltig und kann in Thailand zweimal um jeweils 90 Tage verlĂ€ngert werden, sodass sich eine Gesamtaufenthaltsdauer von 9 Monaten ergibt.

Perfekt fĂŒr uns!

FĂŒr das Special Tourist Visa wird unter anderem ein FĂŒhrungszeugnis benötigt. Da man dieses bei der Stadt Köln seit wenigen Tagen nur noch vor Ort beim zustĂ€ndigen Amt beantragen kann und die Zustellung bis zu 3 Wochen in Anspruch nehmen kann, sind wir kurzerhand an meinem Geburtstag zunĂ€chst zu einem Corona-Test-Zentrum (denn es wird schließlich ein negativer Test oder eine Impfbescheinigung zum Betreten des Amtes verlangt) und haben anschließend das FĂŒhrungszeugnis beantragt.

Außerdem haben wir bei uns beiden die Online-Funktion unserer Ausweise aktivieren lassen und direkt ein paar Passfotos machen lassen. Diese brauchen wir schließlich auch noch. Somit war der erste Schritt in Richtung Thailand getan. Jetzt mussten wir auf die Zustellung der FĂŒhrungszeugnisse warten um anschließend das STV beantragen zu können.

Dachten wir zumindest...

Nach erneuter Recherche habe ich herausgefunden, dass das STV am 30.09.2021 auslÀuft und nicht verlÀngert werden kann, wenn man nach dem 03.07.2021 einreist. Somit könnten wir lediglich 90 Tage, also 3 Monate, dort bleiben und wir möchten ja gerne lÀnger unterwegs sein.

Also musste ein neues Visum her. Wir haben uns jetzt fĂŒr das Tourist Visa mit mehrfacher Einreise entschieden. Also das gleiche, welches wir damals auch hatten.

Das FĂŒhrungszeugnis benötigen wir jetzt wohl nicht mehr - naja was solls. DafĂŒr stehen ein paar andere Dinge auf der Liste:

Um das Visum beantragen zu können, mĂŒssen wir eine Flugbuchung vorlegen und die BestĂ€tigung, dass wir ein ASQ QuarantĂ€ne Hotel gebucht haben.

Was ist ein ASQ Hotel?

Um die Ausbreitung von Covid-19 in Thailand zu verhindern, hat Thailand Einreisen zunĂ€chst völlig gestoppt. Mit Erfolg. Und nun ist die Einreise nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Unter anderem gehört der 14-tĂ€gige Aufenthalt in ausgewĂ€hlten ASQ-QuarantĂ€ne Hotels direkt nach der Ankunft in Bangkok dazu. Diese Hotels sind besonders ausgestattet um die Einreisenden fĂŒr zwei Wochen in QuarantĂ€ne entsprechend betreuen und versorgen zu können.

Nach der Ankunft am Flughafen in Bangkok wird man von einem speziellen Taxi abgeholt und unverzĂŒglich in das gebuchte ASQ Hotel gebracht. Dort bekommt man sein Zimmer zugeteilt. Innerhalb der zwei Wochen wird man tĂ€glich mit 3 Mahlzeiten, Wasser, Masken sowie Desinfektionsmittel versorgt. Es gibt vor Ort medizinisch geschultes Personal und man wird wĂ€hrend des Aufenthalts dort 3 Mal auf eine mögliche Covid-19 Infektion getestet. Der Zugang zum Fitnessstudio ist wohl auch inklusive - aber das glaube ich erst, wenn ich es sehe.

Nachdem dann die 14 Tage verstrichen sind und alle Tests negativ sind, darf man das Hotel verlassen und kann (abhÀngig von den Corona-Fallzahlen) auch innerhalb des Landes relativ normal reisen.

Hotel und Flug sind gebucht: was jetzt?

Eigentlich haben wir fĂŒr den 31.05.2021 einen Termin beim thailĂ€ndischen Konsulat in Frankfurt. Das in Essen (was fĂŒr uns viel nĂ€her ist) hat leider geschlossen und so muss man nun nach Frankfurt. Diesen Termin haben wir ausgemacht, als wir dachten, wir wĂŒrden das STV statt des normale TV wĂ€hlen. Das STV kann nĂ€mlich nur vor Ort beantragt werden.

Das Tourist Visum kann wohl auch per Post beantragt werden. DafĂŒr schickt man alle erforderlichen Unterlagen (ausgefĂŒllter Visaantrag mit Passfoto, ein Gesundheitszeugnis, einen Nachweis ĂŒber eine ausreichende Auslandskrankenversicherung, die Flugbuchung sowie die Hotelbuchung, eine Kopie des Reisepasses, einen Kontoauszug ĂŒber 5000€, den Reisepass selbst sowie die VisagebĂŒhr in Höhe von 175€/Person in Bar und einen frankierten RĂŒcksendeumschlag) an das Thaikonsulat in Frankfurt.

Also haben wir uns noch ein Gesundheitszeugnis sowie eine Auslandskrankenversicherung besorgt, werden in den nĂ€chsten Wochen noch gegen Hepatitis A&B sowie Typhus geimpft und haben die VisaantrĂ€ge ausgefĂŒllt. Jetzt fehlt nur noch ein Kontoauszug und das Bargeld und dann werden wir die Unterlagen per Post nach Frankfurt schicken. Hoffentlich kommt alles an!

Nach ca. 4 Wochen bekommt man die Unterlagen sowie das Visum dann wohl per Post zugestellt.

Ist das dann alles?

Nein, leider noch nicht. Nachdem man das Visum erhalten hat, muss man online noch das COE, also das Certificate of Entry beantragen. Dies dauert noch einmal ein paar Tage.

Vor dem Flug selbst muss man dann den Reisepass mit Visum, das COE, eine Kopie der Auslandskrankenversicherung, eine medizinische Bescheinigung eines negativen Covid-19-Tests mittels eines RT-PCR-Test sowie das T8 Formular vorlegen.

Zumindest theoretisch. Wie es dann tatsĂ€chlich aussieht, weiß man ja erst im Nachhinein. Aber selbstverstĂ€ndlich will man alle geforderten Unterlagen dabei haben um die Reise auch antreten zu können. Aus meiner Erfahrung braucht man allerdings oft nur die HĂ€lfte der geforderten Dinge aber diesmal kann es ja auch anders sein.

Es bleibt also spannend aber wir konnten bereits einiges auf unserer TO-DO Liste abhaken.